Hier klicken!

Datenerfassung im Shopfloor automatisieren

Datenerfassung im Shopfloor automatisieren

Mit dem Ziel, die Datenerfassung im Shopfloor zu automatisieren, hat der der Hersteller von Schönheits- und Körperpflegeprodukten pelzGROUP das Manufacturing Execution System (MES) Hydra von MPDV eingeführt.

In einer ersten Projektphase implementierte das Unternehmen die Hydra-Module Betriebsdaten (BDE) und Maschinendaten (MDE). Seither gehören papierbehaftete Lohnscheine der Vergangenheit an. Pro Tag produziert eine Maschine der pelzGROUP durchschnittlich 50.000 Verpackungseinheiten. Ein direkt an der Maschine angebundenes Hydra-Shopfloor-Terminal unterstützt die Werker bei der Arbeit und zeigt stets einen aktuellen Datenstand an. Über eine Schnittstelle ist Hydra mit dem eigenentwickelten ERP-System verbunden und Kennzahlen wie der OEE (Overall Equipment Effectiveness) lassen sich auf Knopfdruck berechnen. Für die Anbindung der Maschinen hat ein internes Team ein eigenes Terminal entwickelt und patentieren lassen, das gleichzeitig eine komfortable Eingabe für die Bediener ermöglicht.

Mittlerweile setzt die pelzGROUP auch die Hydra-Module Personalzeiterfassung (PZE) und Zeitwirtschaft (PZW) ein, was beim Beantragen von Urlaub das Papieraufkommen auf null reduziert hat. Zudem bilden diese HR-Funktionen die Basis für die Personaleinsatzplanung mit Hydra-PEP. Hierbei werden neben den in Hydra hinterlegten Schicht- und Jahresmodellen auch die Qualifikationen der Produktionsmitarbeiter berücksichtigt. Das erleichtert das fertigungsnahe Personalmanagement. Die in Hydra integrierte Zutrittskontrolle (ZKS) sorgt dafür, dass nur autorisierte Mitarbeiter das Firmengelände sowie sensible Bereiche innerhalb der Fertigung betreten können.

Bildquelle: pelzGROUP
Textquelle: MPDV

 

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion DER BETRIEBSLEITER

Produktionsverantwortliche stehen täglich vor komplexen Herausforderungen: eine flexible Fertigung von der Serie bis zu Losgröße 1 zu realisieren, die Digitalisierung der Produktionsprozesse voranzutreiben – und dabei Effizienz, Nachhaltigkeit und Sicherheit zu maximieren. In diesem Spannungsfeld gilt es, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Wir begleiten Produktionsverantwortliche auf dem Weg zur smarten Produktion.