Hier klicken!

Select Page

ENERGETISCH GUT AUFGESTELLT

ENERGETISCH GUT AUFGESTELLT

PHOENIX CONTACT SETZT AUF STRATEGISCHES ENERGIEMANAGEMENT

Seit 2013 betreibt Phoenix Contact ein aktives Energiemanagementsystem für seine vier Produktionsstandorte in Deutschland. So werden alleine am Hauptsitz im ostwestfälischen Blomberg jedes Jahr zirka drei Millionen Kilowattstunden Strom eingespart. Bei dem Spezialisten für Komponenten, Systeme und Lösungen im Bereich der Elektrotechnik, Elektronik und Automation, sind Themen wie Energieeffizienz und Energiemanagement schon lange Teil der unternehmerischen Praxis. Am Hauptstandort Blomberg wird seit 1972 Wärmerückgewinnung aus Druckluft-Kompressoren genutzt. Schon 1987 wurden die ersten beiden mittels Heizöl betriebenen Blockheizkraftwerke in Betrieb genommen – lange bevor die staatliche Förderung ­einsetzte. Gründe für die Einführung eines Energiemanagementsystems im Hause Phoenix Contact gab es genug: stetig steigende Energiekosten, Steuervorteile durch Einhaltung der sich verschärfenden gesetzlichen Auf­lagen, gezielte Nachfragen von Kunden nicht nur bei Ausschreibungen, Nutzung innovativer Produkte und Zukunftstechnologien aus dem eigenen Hause, unternehmerische Verantwortung. Nicht zuletzt trägt ein systematisches Energiemanagementsystem durch die Senkung der Energiekosten zur Wirtschaftlichkeit und Zukunfts­fähigkeit des eigenen Unternehmens bei. Somit entschloss sich das Unternehmen 2012 zur Einführung der DIN EN ISO 50001. Die Erstzertifizierung erfolgte ein Jahr später.

Quelle: Phoenix Contact

Quelle: Phoenix Contact


Mit welchen Maßnahmen Phoenix Contact im Detail die Energieeffizienz gesteigert hat, steht im Beitrag in unserem E-Paper.

Button zum Artikel im E-Paper

Teilen:

Veröffentlicht von

Martina Laun

Wenn es mir gelingt, mit den von mir ausgewählten technischen Informationen Betriebsleiter bei ihrer Arbeit zu unterstützen, ist meine Mission erfüllt.

Translate »