Hier klicken!

Energie sparen mit neuen Druckluft-Kältetrocknern

Energie sparen mit neuen Druckluft-Kältetrocknern

25 Jahre nach Einführung drehzahlgeregelter Antriebe für Kompressoren bringt Atlas Copco die Kältetrockner-Baureihe FD 100-300 VSD auf den Markt (VSD = „Variable Speed Drive“, Drehzahlregelung des Motors).

 

Damit erweitert der Hersteller das bestehende Produktprogramm und setzt die VSD-Technologie erstmals in Kältetrocknern dieser Größenordnung ein: Die FD-VSD-Serie umfasst sechs Baugrößen für Druckluft-Volumenströme von 100 bis 300 l/s, entsprechend 6 bis 18 m³/min. Im Zusammenspiel mit öleingespritzten Kompressoren senken die neuen Trockner die Energiekosten drastisch und verbessern die CO2-Bilanz des Betreibers.

Mit ihrer Drehzahlregelung sind die FD-VSD-Kältetrockner deutlich effizienter als andere gängige Trockner, die mit einer sogenannten „thermischen Masse“ oder zyklisch arbeiten. Sie bieten laut Hersteller wesentlich höhere Energieeinsparungen, da ein Frequenzumrichter die Leistung des integrierten Kältemittel-Kompressors immer an den aktuell benötigten Luftbedarf anpasst. Diese Drehzahlregelung lässt den Motor stets mit der optimalen Geschwindigkeit laufen. Und das ist diejenige, die nötig ist, um den jeweils aktuellen Druckluft-Volumenstrom auf den gewünschten Drucktaupunkt von in der Regel 3 °C zu trocknen. In Abhängigkeit von den tatsächlichen Betriebsbedingungen – wie Temperatur, Volumenstrom und Feuchtigkeitsbelastung – passt der Kältemittel-Kompressor seine Leistung an. Dadurch arbeitet der Trockner insbesondere unter Teillast deutlich effizienter als nicht drehzahlgeregelte Geräte.

Hinzu kommt in der FD-VSD-Baureihe ein eigener Wärmetauscher. Er wurde speziell für diese Trockner entwickelt, um die Energieverluste durch den Differenzdruck, den der Trockner im Druckluftsystem verursacht, auf ein Minimum zu reduzieren. So konnten die Atlas-Copco-Konstrukteure die Effizienz in der Gesamtinstallation noch weiter steigern.

Die Trockner erzeugen Druckluft mit einem stabilen niedrigen Taupunkt bei hoher Qualität (Reinheitsklasse 4 bei Wasser nach ISO 8573-1:2010, entsprechend einem Drucktaupunkt von maximal 3 °C). Weil die FD-VSD-Kältetrockner ohne thermische Masse auskommen, sind sie sehr kompakt und platzsparend. Die Geräte reagieren schnell auf wechselnde Temperaturen und Volumenströme. Darüber hinaus sind die Kosten für Wartung und Service deutlich geringer.

Alle Geräte sind standardmäßig mit der Elektronikon-Touch-Steuerung ausgestattet. Diese ist einfach zu bedienen, und der Benutzer erhält auf einen Blick alle erforderlichen Informationen, wie den programmierten sowie den aktuellen Drucktaupunkt. In Kombination mit einer Ethernet-Verbindung und der Atlas-Copco-Fernüberwachungs-Software Smartlink lassen sich die Leistung des Druckluftsystems und alle Funktionen des Trockners aus der Ferne überwachen und steuern.

Text- und Bildquelle: Atlas Copco Kompressoren

Teilen:

Veröffentlicht von