Hier klicken!

Erschwingliche Zustandsüberwachung für mehr Maschinen

Erschwingliche Zustandsüberwachung für mehr Maschinen

Mit dem SKF Multilog IMx-16Plus, der auf dem bewährten SKF Multilog IMx-8 basiert, kann die zustandsabhängige Instandhaltung nun auch auf solche Anwendungen ausgedehnt werden, die dafür bis dato zu kostspielig erschienen.

Traditionell widmen sich viele Industriezweige in Sachen „Zustandsüberwachung“ vor allem ihren wichtigsten Anlagenteilen – u. a. aus Kostengründen. Mit dem SKF Multilog IMx-16Plus, der auf dem bewährten SKF Multilog IMx-8 basiert, kann die zustandsabhängige Instandhaltung nun auch auf solche Anwendungen ausgedehnt werden, die dafür bis dato zu kostspielig erschienen. Zu diesem Zweck lässt sich der SKF Multilog IMx-16Plus problemlos mit anderen Geräten (wie dem IMx-8) vernetzen und bietet die Möglichkeit, von einem zentralen Standort aus einzelne Maschinen oder auch ganze Anlagen zu überwachen. Das erlaubt eine deutlich umfassendere Zustandsüberwachung in weiten Teilen des Betriebs. Dafür empfängt das System Zustandsdaten (etwa von Schwingungs- oder Temperatursensoren) und ermöglicht so eine frühzeitige Fehlererkennung. Z.B an rotierenden Maschinen wie z.B. Motoren, Ventilatoren, Getrieben, Spindeln oder auch Pumpen und Kompressoren.

Der SKF Multilog IMx-16Plus empfängt mobile Daten via GPRS sowie LTE und ist zusätzlich mit Ethernet-Schnittstellen ausgestattet (RJ45 oder Wi-Fi). Neben 16 analogen Eingängen – die typischerweise für Schwingungssensoren genutzt werden, aber auch die Option bieten, bis zu acht Temperatursensoren direkt anzuschließen – verfügt er außerdem über vier digitale Kanäle für Drehzahlsensoren.

Hannover Messe: Halle 27, Stand H30

Text- und Bildquelle: SKF

Teilen:

Veröffentlicht von

Translate »