Hier klicken!

ESD-Schutzhandschuhe nach neuester Norm zertifiziert

ESD-Schutzhandschuhe nach neuester Norm zertifiziert

ESD-Handschuhe leiten statische Elektrizität ab und verhindern so, dass elektronische Komponenten beschädigt werden. Die ESD-Schutzhandschuhe von Seiz wurden kürzlich nach der neuesten Norm für mechanische Schutzhandschuhe EN 388:2016 zertifiziert.

Bei den mechanischen Schutzeigenschaften der EN 388 bezüglich Abriebfestigkeit, Schnittfestigkeit, Weiterreißfestigkeit und Durchstichfestigkeit erzielen alle ESD-Schutzhandschuhe von Seiz die Werte 3-1-3-1. Außerdem wurde die ganze ESD-Handschutz-Familie von Seiz auf ihre elektrostatischen Eigenschaften nach DIN EN 16350:2014 geprüft.

Zur zertifizierten und geprüften ESD-Reihe von Seiz zählt der Handschuh „Basic“. Dabei handelt es sich, wie auch bei den weiteren Modellen der ESD-Familie, um einen 5 Finger-Strickhandschuh aus Nylon und Kupfer. Er verursacht keine Allergien und sorgt für eine sehr gute Griffsicherheit beim Handling von Kleinteilen wie etwa beim Produktschutz, in der Feinmechanik oder Elektronik.

Zusätzlich zu den Eigenschaften des „Basic“ verfügt das Modell „DIP“ über eine Beschichtung an den Fingerkuppen und ermöglicht somit eine höhere Griffsicherheit beim Handling von kleinsten Teilen bei sehr guter Atmungsaktivität. Das Modell „PU“ verfügt über eine komplette Innenhandbeschichtung. Diese erhöht die Griffsicherheit über die ganze Handfläche hinweg. Auch mit dem Schutzhandschuh „Pico“ haben Beschäftigte ihre Produkte fest im Griff, und zwar dank einer rutschfesten und transparenten PVC-Mikrofeinbenoppung in der Innenhand. Dabei ermöglicht der „Pico“ eine Atmungsaktivität, die zwischen den Modellen „Basic“ und „PU“ liegt.  

Bild- und Textquelle: Seiz

Teilen:

Veröffentlicht von