Hier klicken!

Henkel weitet Partnerschaft mit Carbon aus

Henkel weitet Partnerschaft mit Carbon aus

Henkel und Carbon arbeiten gemeinsam an neuen Materialformulierungen unter der Marke Loctite, die für den Einsatz im additiven Fertigungsprozess von Carbon maßgeschneidert sind.

 

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit steht Kunden von Carbon nun das neue Material Loctite 3D IND405 Clear zur Verfügung. Durch die Partnerschaftsvereinbarung erhalten Industriekunden Zugang zu Henkels patentierter Einkomponenten-Technologie (1K) für den Einsatz mit Carbons Digital Light Synthesis 3D-Druck-Prozess (Carbon DLS Prozess).

Das für Carbon-Drucker zertifizierte Loctite 3D IND405 Clear ist ein transparentes, schlagzähes und halbsteifes 3D-druckbares Material. Als einkomponentiges Harz hergestellt, kann das transparente Polymer mit dem schnellen, zuverlässigen und konsistenten Carbon DLS Prozess leicht gedruckt werden. Loctite 3D IND405 Clear bietet Ingenieuren und Designern eine transparente und langlebige Materiallösung, die sich für verschiedenste Anwendungen wie Gehäuse, Prototypen von Lichtleitern, Flaschen-Prototypen, Vorrichtungen und Halterungen in Produktionsbereichen und vieles mehr eignen.  

„Henkel ist ein führender Anbieter von Einkomponenten-Technologien in der additiven Fertigung“, so Dr. Simon Mawson, Senior Vice President und Head of 3D Printing bei Henkel. „Durch die Ausdehnung unserer Partnerschaft mit Carbon können wir Loctite-Lösungen an Kunden in Luftfahrt, Automobilbau sowie Industrie- und Medizinmärkten liefern.  Gemeinsam bieten wir einen effizienten Workflow für die additive Fertigung, der die Produktion langlebiger finaler Bauteile ermöglicht.“

Text- und Bildquelle: Henkel

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion DER BETRIEBSLEITER

Produktionsverantwortliche stehen täglich vor komplexen Herausforderungen: eine flexible Fertigung von der Serie bis zu Losgröße 1 zu realisieren, die Digitalisierung der Produktionsprozesse voranzutreiben – und dabei Effizienz, Nachhaltigkeit und Sicherheit zu maximieren. In diesem Spannungsfeld gilt es, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Wir begleiten Produktionsverantwortliche auf dem Weg zur smarten Produktion.