Hier klicken!

Hygiene ohne Handkontakt

Hygiene ohne Handkontakt

Ob Produktion oder Verwaltung – seit der anhaltenden Corona-Pandemie herrschen neue, strenge Hygieneregeln. Die Desi StandART-Desinfektionssäule von Harema macht es leicht, diese zu erfüllen. Das stabile, aus Edelstahl gefertigte Gehäuse ist korrosions- und temperaturbeständig, so kann die Station sowohl in Innenräumen als auch im Außenbereich aufgestellt werden. Dabei sorgen zwei industrielle Laufräder hinten für den flexiblen Standortwechsel und zwei vordere Standfüße für die Stabilität. Das hochwertige, attraktive Material „Made in Germany“ lässt sich hygienisch reinigen und setzt in jedem Eingangsbereich ein Statement. Die freistehende Säule ist einfach zu montieren und hat durch eine integrierte Bodenplatte zusätzlich sicheren Stand.

Die Besonderheit: Hier lässt sich Hygiene ohne Handkontakt tanken. Der integrierte Desinfektionsspender wird durch Berührung mit dem Ellenbogen bedient. Diebe können sich am Desinfektionsbehälter nicht vergreifen, denn er ist mit einer Edelstahlverblendung mit spezieller Sicherungsspange geschützt. Das Etikett des Desinfektionsmittels ist trotzdem komplett sichtbar, so dass auch Allergiker einen Blick auf die Inhaltsstoffe haben. Die Amerah-OP-Sept-Desinfektionslösung ist zur Desinfektion von Händen und Flächen gleichermaßen geeignet. Ebenfalls in die Säule integriert sind zwei Spender für Interfold-Papiertücher, die zur Desinfektion von Türklinken, Geländern und anderen alkoholbeständigen Flächen verwendet und über einen Behälter in der Säule problemlos wieder entsorgt werden. Bis zu fünf 1000 ml Euroflaschen finden Platz in der Säule, so ist immer ein Vorrat an Desinfektionsmitteln zur Hand.

Text- und Bildquelle: Harema

Teilen:

Veröffentlicht von

Martina Laun

Wenn es mir gelingt, mit den von mir ausgewählten technischen Informationen Betriebsleiter bei ihrer Arbeit zu unterstützen, ist meine Mission erfüllt.