Hier klicken!

Seite auswählen

Komponenten und Förderlösungen zur Verbesserung der Ergonomie in Produktion und Montage

Komponenten und Förderlösungen zur Verbesserung der Ergonomie in Produktion und Montage

In der produzierenden Industrie fallen diverse körperlich anstrengende Tätigkeiten an. Auf Dauer können Kommissionierung und Montage für das Personal zur Belastung werden. Um dem entgegenzuwirken, entwickelt und vertreibt die Torwegge GmbH & Co. KG Komponenten und Förderlösungen, die der Arbeitsergonomie zugutekommen. Als Equipment, das Mitarbeitern den Arbeitsalltag erleichtert, hat Torwegge u.a. leichtlaufende Mini-Schwerlast-Röllchenschienen, den Schiebewagen xetto, das fahrerlose Transportsystem Wewo Move sowie das mehrfach ausgezeichnete fahrerlose Transportsystem (FTS) TORsten im Portfolio. „Es gibt viele Ansatzpunkte, um die Ergonomie in Produktion und Montage zu verbessern. Wir können Unternehmen überall dort unterstützen, wo Dinge bewegt werden“, sagt Uwe Eschment, CEO der Torwegge GmbH & Co. KG.

Die leichtläufigen Mini-Schwerlast-Röllchenschienen bestehen aus verzinkten Blechschienen, die mit brünierten Stahlröllchen oder Spurkranzröllchen bestückt sind. „Es handelt sich dabei um ausfallsichere Komponenten, mit denen sich Güter absolut präzise fördern und positionieren lassen“, sagt Eschment. „Mit dem Schiebewagen xetto kann eine einzelne Person schwere Güter bis zu 250 kg bequem allein aus einem Fahrzeug laden und dorthin bewegen, wo sie benötigt werden“, sagt Eschment. Der Einsatz des Schiebewagens spart Personal und Zeit und fördert zudem die Gesundheit der Mitarbeiter. Für das fahrerlose Transportsystem (FTS) Wewo Move des niederländischen Unternehmens Wewo Europe B.V. besitzt Torwegge in Deutschland das Alleinvertriebsrecht. „Mit dem System Wewo Move können wir unseren Kunden zusätzlich zu TORsten eine noch kompaktere Lösung anbieten“, sagt Eschment.

Text- und Bildquelle: Torwegge

Teilen:

Veröffentlicht von